Swinger Fakten Swinger Sex und Wissenswertes

Sexkontakte und Sextreffen hier bekommst Du Dating Tipps

Kommentare deaktiviert für Swinger Fakten Swinger Sex und Wissenswertes

Alles kann nichts Muss – Swinger Know How rund um Swinger Club und Partnertausch.

So genannte Swinger, gibt es auf der ganzen Welt! Allerdings am meisten verbreitet ist die Swinger Bewegung in Deutschland, Frankreich, USA, England und Tschechien. Es gibt wohl auch Swinger in anderen Ländern, aber bei weitem nicht so viele. Dabei hat Swinger zu sein nicht nur mit Partnertausch oder wilden Orgien zu tun, viel mehr ist es eine Lebenseinstellung die in verschiedene Nischen unterteilt ist.

Swinger am Strand

Texas Patti und Ulf, dass bekannteste Swinger Pärchen Deutschlands am Schweinchen Strand am Cap de Agde in Frankreich.

Die Swinger Bewegung ist schon viel älter, als manch einer von uns denkt! Schon in den frühen 20ern luden wohlhabende Paare Freunde zu ausschweifenden so genannten Maskeraden Bällen ein in Englisch auch Key Parties . Bei den teilnehmenden Paaren war der Partnertausch weit verbreitet. Die Masken dienten dazu, dass man Anonym blieb. Im allgemeinen wird durch die Presse propagiert, dass die Swinger Bewegung durch Airforce Soldaten ins Leben gerufen wurde. Diese versprachen ihren Kameraden, sich um ihre Frauen im Fall der Fälle in allen Belangen zu kümmern. Natürlich gab es auch hier schon im Vorfeld Treffen, bei denen die Frauen getauscht wurden. Die Presse nannte das Wife Swap (Frauentausch). Der eigentliche Begriff Swinger wurde erst in den 70ern in Verbindung mit der Free Love Bewegung bekannt und genutzt.

Der dokumentierte Anfang des Swingen.

Die erste Swinger Organisation ist wissentlich im eigentlich prüden Amerika entstanden. Im Jahre 1960 gründete sich die “Sexual Freedom League” Der eigentliche, bis Heute bestehende Dachverband in den USA die NASCA (North American Swing Club Association) wurde direkt danach gegründet. Diese Verbände halfen Swinger Paaren in den USA Swinger Parties, Jährliche Swinger Treffen, Swinger Clubs und später sogar Swinger Reisen zu organisieren. In Deutschland dagegen wurden am Anfang noch Anzeigen in normalen Tageszeitungen geschaltet die wie folgt ausgesehen haben:

Junges, tolerantes und aufgeschlossenes Paar sucht gleichgesinnte für FKK und Photos. CHIFFRE:

Das alles änderte sich, als 1972 als zum ersten mal die nur unter der Ladentheke verkaufte Zeitschrift Happy Weekend erschien. Anfänglich nur auf Anzeigen ausgelegt, ergänzten die Herausgeber das Magazin später noch mit Bildgeschichten, Hausbesuchen und Bildanzeigen. Die Zeitschrift erschien bis 2006 alle zwei Wochen. Heute existiert nur noch die Online Präsenz des Magazins. Hier Happy Weekend lesen!

Swinger Magazin Happy Weekend

Happy Weekend war das Magazin für Swinger und Sexkontakte. Die erste Auflage erschien 1972.

FKK und die Verbindung zur Swinger Bewegung.
Da wie oben beschrieben, am Anfang Swinger in Deutschland und Europa über Anzeigen in ganz gewöhnlichen Tageszeitungen gleichgesinnte suchten, war die Freikörper Kultur der Ideale Tummelplatz für Swinger Paare in den 60ern. Wir wollen damit nicht sagen, das alle FKK Anhänger Swinger sind, nur war es zu dieser Zeit weit verbreitet war, dass Swinger durch ihre Zeigefreude und Offenheit sehr gerne FKK betrieben. Sehr beliebt waren Urlaubsstrände in Kroatien, Frankreich der Nord und Ostsee. Auch in der DDR gab es eine Swinger Bewegung. Der wohl bekannteste Strand für Swinger in Europa liegt am Cap de Agde im schönen Frankreich. Dieser Hedonisten Ressort ist auch bei Deutschen Swinger Paaren sehr beliebt.

Cap de Agde in Frankreich

Pornostar Texas Patti am Cap de Agde.

Der Swinger Boom zur Jahrtausendwende.
Um die Jahrtausendwende erlebte gerade Deutschland einen regelrechten Swinger Boom. Das Internet wurde für jeden erschwinglich und Swinger Seiten, Swinger Foren und Swinger Yahoo Gruppen gingen regelrecht Viral! Swinger Seiten für Deutsche Swinger: Augenweide.de, Poppen.de, Swingerfreunde.de und später der Joyclub.de. Swinger Clubs schossen wie Pilze aus dem Boden. Allerdings war nicht alles Gold was glänzte, nicht wenige dieser “Swinger Clubs” waren nichts anderes wie Bordelle in einer anderen Aufmachung. Wenn man als so genannter Solo Mann einen solchen Swinger Club besuchte, musste man bis zu 150 Euro Eintritt bezahlen. Was einen nach dem Umziehen erwartete, war meist an Armseligkeit nicht zu übertreffen. In einem Raum eine Baar, an der schon andere Solomänner wie Hühner auf der Stange saßen, dazwischen gemischt ein paar Ladies, die ihre besten Jahre schon hinter sich hatten. Auf den bunt zusammen gewürfelten Kunstleder Couch Garnituren aus den 80ern wenn man Glück hatte ein paar Swinger Pärchen die sich für die Anwesenden Herren gegen null interessierten. Für was sie sich sehr wohl interessierten, hat man spätestens gemerkt, wenn das Buffet eröffnet wurde. Das muss man allerdings den Betreibern dieser Swinger Clubs lassen, die Buffets in diesen Swinger Clubs waren immer vom Feinsten! Zum Glück war diesen Swinger Clubs kein langes Leben gegönnt, schnell blieben die echten Swinger aus und die Swinger Clubs verkamen zu schlechten Flatrate Puffs. Einige versuchten sich noch mit Gang Bang oder Herrenüberschuss Parties über Wasser zu halten, aber auch das funktionierte nicht wirklich. Das Große Swinger Club sterben begann.

Heute gibt es immer noch einige Swinger Clubs. Diese haben sich mit der Ausrichtung auf echte Swinger im Markt behauptet, machen eine sehr starke Selektion welche Solo Herren in den Club rein dürfen und sind im allgemeinen auf Pärchen ausgelegt. Es wird Heute bei den neuen Swinger Clubs sehr viel Wert auf Hygiene, Luxus und Individualität gelegt. Ein Swinger Club der sich in Deutschland großer Beliebtheit erfreut und definitiv nach Aussage eingefleischter Swinger einer der Deutschen Vorzeige Swinger Clubs ist: Der Swinger Club Schickeria in Dortmund.

Swinger Club Schickeria in Dortmund

Bar und Party Bereich im Swinger Club Schickeria in Dortmund.

Frauentausch, Cuckolding, Swinger Sex ist so viel mehr!

Swinger Sex besteht bei weitem nicht nur aus Frauentausch oder dem Besuch im Swinger Club. Der Swinger Lifestyle beinhaltet so viel mehr! Zeigegeilheit und ausleben Voyeuristischer Gelüste mit inbegriffen. Viele Swinger Paare pflegen 3er Beziehungen und haben einen so genannten Hausfreund oder eine Hausfreundin Die entweder mit beiden zusammen schläft oder dem einzelnen Partner zur Verfügung steht. Dabei ist alles möglich, Bi Sex, Sie und Sie oder Er und Er oft wird auch mit dem/der  Hausfreund/in zusammen in den gemeinsamen Urlaub gefahren.

Bei einer klassischen Swinger Beziehung handelt es sich meistens um zwei Pärchen, die untereinander die Frauen tauschen, oder sich zu viert im Bett vergnügen. Gemeinsame Urlaube und Swinger Club Besuche stehen genau so auf dem Plan wie private Swinger Treffen.

Etwas ganz anderes ist das Cuckolding! Diese Form der Partnerschaftlichen Beziehung wird sehr gerne in den SM Bereich geschoben. Sicherlich weil man denkt, dass sich ein Mann der lieber zuschaut wie seine Frau von anderen Männern bestiegen wird, ohne sich selbst am Sex zu beteiligen etwas wie Demütigung empfindet. Allerdings haben unsere Recherchen ergeben, dass es so in den meisten Fällen nicht ist. Diese Männer sind ganz klar Voyeure. Ihre Frau mit jemandem anderen zu beobachten macht ihnen sehr großen Spass und Lust.

Männerüberschuss ist ein kleine Nische beim Swinger Sex, aber auch diese Spielart kann man ganz klar in den Bereich Swinger einordnen. Meistens Paare oder vereinzelt solo Frauen denen ein Mann nicht genug ist. Man darf Männerüberschuss auf keinen Fall mit Gang Bang Parties vergleichen. Meistens reden wir bei Männerüberschuss von 3 bis maximal 10 Männern, beim Gangbang von mehr als 10 bis 100 Männern. Viele dieser Swinger Paare fahren auch auf einschlägig bekannte Parkplätze oder an Baggerseen die dafür bekannt sind, dass dort viele Solo Männer ein Abenteuer suchen um ihr Verlangen nach mehr als einem Schwanz beim Parkplatzsex oder Outdoor Sex auszuleben.

Swinger Solo Frauen trifft man nur sehr selten an. Durch ihre lockere und offene Art finden Sie schnell Anschluss und befinden sich meistens in einer Freundschaft mit Vorteilen oder einer offenen Beziehung. Sollte man doch auf eine Single Swinger Frau treffen, ist das großes Glück! Nicht selten trifft man sie auch im Schlepptau eines Swinger Pärchens an. Alleine in Swingerclubs gehen sie meistens nicht es sei denn, sie sind sehr gut mit den Eigentümern bekannt.

Gruppensex ist eine weitere Sache die zum Swinger Lifestyle dazu gehört. Meistens treffen sich mehrere Swinger Paare. Grillparty`s Mottoparty`s oder Disco Party`s im Swinger Club sind hier Anlass ausschweifend zu feiern. Später geht es dann gemeinsam auf die Matte. Nicht selten tummeln sich auf so genannten Spielwiesen bis zu 20 Personen. Das ganze ist weniger Erotisch wie es sich anhört. Wenn der Raum nicht gut genug belüftet ist, fängt es relativ schnell an komisch zu riechen.

Gruppensex Party Tschechien

DIE GRÖßTE SWINGER GRUPPENSEX PARTY IN TSCHECHIEN!

Swinger in den USA.
In den USA ist das Swingen weit aus besser organisiert wie in Deutschland, die größte Swinger Community ist der SDC (Swingers Date Club) Auf der Startseite gibt der Betreiber an, die Weltweit größte Swinger Community zu sein. In Wirklichkeit beschränkt sich die Bekanntheit der Seite weitestgehend auf die USA. Beim SDC handelt es sich um eine Profit Gesellschaft, die Umsatz machen muss. Eine Non Profit Organisationen ist die NASCA, die sich um den Erhalt der Swinger Kultur bemüht und Neulingen oder Swinger Club Betreibern mit Hilfe und Unterstützung zur Seite steht. Es wird davon ausgegangen das in den USA um die 12 Millionen Swinger leben und wirken. Weltweit wird der Anteil an Swinger auf 50+ Millionen geschätzt. Damit stellen die USA ganz klar die größte Swinger Population gefolgt von Deutschland. Dies ist natürlich auch ein großer Wirtschaftsfaktor und so ist es nicht verwunderlich, dass die Anzahl an Swinger Hotels, Swinger Ressorts und Swinger Clubs viel größer ist wie in Europa. Der SDC veranstaltet sogar Kreuzfahrten für Swinger und Hedonisten. Wer sich mit Kreuzfahrten auskennt weiß, auf ein Kreuzfahrtschiff wie die Aida passen in etwa 3500 Menschen. Solche Zahlen erreicht man nur in den USA, In Deutschland würde das nicht funktionieren. Ab und an veranstaltet der SDC auch Swinger Reisen in Europa. Unter anderem im Mittelmeer und in die Österreichischen Alpen. Das Publikum ist dabei eher international, Englisch sollte man beherrschen um auf diesen Veranstaltungen Anschluss zu finden.

Zum Abschluss unseres großen Swinger Reports wollen wir Euch noch einige wichtige Informationen auf den Weg geben. Erstens, woran erkenne ich einen guten Swinger Club? Dabei haben wir die Punkte wirklich auf das Wesentliche beschränkt! Wir können über Einrichtung und das Personal nicht ausmachen, ob ein Swinger Club gut oder schlecht ist. Hier sind die Geschmäcker einfach zu verschieden. Der eine mag Tante Gertrudes Wohnzimmer, der Andere den Disco Flair und wieder ein Anderer möchte im Luxus schwelgen. Zweitens, schlichte Regeln die auf jeder privaten Swinger Party in jedem Swinger Club und anderen Veranstaltungen mit Swinger Paaren gelten.

Swinger Club Checkliste so erkennt ihr einen guten Swinger Club!

  • Ihr bekommt einen ordentlichen Rundgang und eine Einweisung mit den wichtigsten Regeln von den Betreibern oder dem Personal bevor es ans Bezahlen geht.
  • Die Betreiber achten darauf, wer den Swingerclub betritt. Alkoholisierte oder unter Drogen stehende Personen kommen nicht rein. Das Selbe gilt für ungepflegte oder nicht zum Publikum passende Personen. Ebenfalls werden Personen die übermäßig betrunken sind höflich des Swinger Clubs verwiesen.
  • Soweit es sich nicht um einen reinen Pärchenclub handelt, wird auf ein gesundes Verhältnis zwischen Einzel Herren und Swinger Paaren geachtet.
  • Es existieren Benimmregeln für den Swinger Club, auf deren Einhaltung vom Personal geachtet wird.
  • Es sind immer genug Handtücher, Kondome, Hygieneartikel und desinfizierte Badelatschen vorhanden.
  • Der Club ist im allgemeinen gepflegt und macht einen sauberen Anschein, In der Küche halten sich nur Personen auf, die dort auch was zu suchen haben. Die Bettlagen auf den Spielwiesen haben keine alten Flecken oder Löcher.
  • Professionelle Damen werden im Swinger Club nicht geduldet. Man kann zwar schwer sagen, ob eine Dame an der Baar Wirklich eine vom Club eingestellte Hobbynutte ist, deren Aufgabe darin besteht, die Solo Herren bei Laune zu halten oder ein Gast. Wenn in einem Club allerdings eine größere Anzahl Osteuropäischer Solo Frauen anzutreffen ist und die Anzahl Herren die der Paare bei weitem übersteigt, sollten die Alarmglocken angehen.
  • Sollte der Swinger Club auch Solo Herren erlauben, gehört es zum Guten Ton, dass es zumindest einen Raum im Club gibt, der Paaren vorbehalten ist und von Solo Herren nicht oder nur auf Einladung betreten werden darf.
  • Swinger Paare werden nicht unter Druck gesetzt, Einzelherren mit auf die Spielwiese zu nehmen oder sie in ihre Aktionen mit ein zu beziehen.

Benimm Regeln für Swinger und Einsteiger.

Natürlich gibt es auch in der so aufgeschlossenen Swinger Bewegung Regeln! Es sind nicht viele, aber sie gelten ausnahmslos für jeden! Einige sind eigentlich so selbstverständlich, dass man sie niemandem unter die Nase reiben müsste.

  • Alles kann nichts muss!
    Eigentlich der bekannteste Leitspruch der Swinger. Er beschreibt einfach nur das Lebensgefühl, dass man sich mit anderen gleichgesinnten Menschen trifft und wenn es passt Spass hat und wenn nicht, hatte man einfach nur einen schönen Abend unter gleichgesinnten.
  • Nein heißt Nein!
    Schliesst eigentlich an das “Alles kann nichts muss an. Eigentlich muss man es auch nicht erklären da jeder weiss, was NEIN bedeutet und auch kein eventuelles JA ist wenn man nur hartnäckig genug bleibt. Aber wie äußert sich so ein Nein bei Swingern? Du sprichst eine Frau an ob sie mit Dir Sex haben möchte, Sie sagt NEIN! Klare Ansage Wurst gegessen! Du kommst auf die Matte und die Swinger Party ist voll am Laufen! Hier kann schlecht jeder Fragen, Darf ich? Wollen wir? Hast Du Lust? Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt! In der Regel legst Du dich dazu und fängst an die Person mit der Du Sex haben möchtest zärtlich am Bein oder am Arm zu berühren. Sollte Sie Deine Hand wegschieben oder dir einen Blick zuwerfen und mit dem Kopf schütteln, ist das eigentlich genau das Selbe, es bedeutet NEIN! Hier solltest Du Dich zurück ziehen und dir andere Partner suchen oder einfach nur als Voyeur genießen!
  • Hygiene wird groß geschrieben!
    Hygiene ist mehr wie der DEO Roller unter den Axeln zu reiben! Du solltest auf jeden Fall rasiert und mit einer sauberen und frischen Unterhose in den Swinger Club gehen. Die Rasur hört nicht im Gesicht auf, mehr Chancen hast Du mit einer Intimrasur, dass ist in und dazu noch sehr Hygienisch. Zumal es die Geruchsbildung vorbeugt. Duschen sollte nicht zu kurz kommen, auch gerne mehrmals am Abend, eigentlich nach jeder Aktion auf der Spielwiese. Zahnhygiene darf auch nicht zu kurz kommen! Immer ein Handtuch unter zu legen wenn Du dich setzt gehört auch zur Hygiene dazu! Gehört zwar nicht zur Hygiene dazu, aber auf den Verzehr von besonders Geruchsintensiven Speisen sollte mit Rücksicht auf die Anderen vermieden werden. Also nicht erst den Döner mit Knoblauchsoße und extra Zwiebeln futtern und danach in den Swinger Club!
  • SCHÜTZT EUCH, IHR HABT NUR DAS EINE LEBEN!
    Diesen Satz kann man eigentlich nicht groß genug schreiben! Allerdings hören wir immer wieder, dass gerade bei jungen Swingern das Kondom durch einen so genannten HIV Schnell Test ersetzt wird. Ob dieser Trend schon in Deutschland angekommen ist, wissen wir nicht! Aber lasst Euch gesagt sein, auch mit einem Schnelltest, es bleibt Russisches Roulette wenn ihr mit einem Fremden ohne Kondom schlaft! Mehr über HIV erfahrt ihr hier! Nicht zu vergessen, es gibt auch andere tödliche Geschlechts Krankheiten.

Zuletzt die wichtigste Regel!
Habt Spass! Alles kann nichts Muss und viel Spass beim Swingen.

Bilder in diesem Beitrag mit freundlicher Genehmigung von Texas Patti, Swingerclub Schickeria, Happy Weekend und Czech Mega Swinger!