So wurde ich zu Mr. Pornosparer

Die Geschichte hinter Pornosparer.com.

Die Geschichte von Mr. Pornosparer begann im Jahr 2000 die Jahrtausendwende war ohne Weltuntergang an uns vorbei gegangen und das Internet wurde immer interessanter und auch für Privatpersonen immer erschwinglicher. Natürlich war die Internet Geschwindigkeit noch bescheiden aber es war schon vieles möglich. Es war die Zeit als die .com Blase platzte. TheHun Yellow Pages und Persian Kitty waren zu dieser Zeit die Anlaufstellen für Pornobegeisterte. Porno Videos gab es nur selten und waren wenn überhaupt etwa so groß wie ein Daumennagel und unglaublich pixelig, für erstklassige Ware musste man immer noch in die Schmuddel Abteilung einer Videothek. Allerdings war die Entwicklung so schnell, dass 2001 schon die erste brauchbare Webcam Chat Seite eröffnete. In diesem Zeitraum entwickelte sich der junge Mr. Pornosparer zum Porno Fan.

2000 – 2003
PersiankittyMr. Pornosparer taucht immer tiefer in die Welt der Online Erotik ein. TGP`s wie thehun und Persien Kitty lieferten erste Wixvorlagen, Liebling von Mr. Pornosparer Silvia Saint. Erste Mega Telefonrechnung verursacht durch einen Dialer. Mitgliedschaften gab es nur für US Porno Seiten. Mr. Pornosparer registriert seine erste Porno Domain. Auf dieser listet er erstmals Empfehlungen aus dem Internet. Ein HTML und Grafik Kurs an der VHS vermittelte ihm das nötige Können.

2004 – 2006
Venus Messe Berlin 2006Mr. Pornosparer registriert ein blogger.com Blog und veröffentlicht die ersten Gutscheine und Sonderdeals. Die Seite hat erste Zugriffe und Fans. Ende 2006 besuchte Mr. Pornosparer das erste mal die Venus Erotik Messe in Berlin um Kontakte zu Anbietern zu knüpfen, er muss allerdings merken, dass Onlineerotik bei den meisten großen Firmen zu dieser Zeit immer noch verpönt ist und etwas schlechtes darstellt, da es die DVD Verkäufe schmälert. Mit Privatamateure, Privateonly und My Dirty Hobby gehen die ersten Amateur Porno Portale in Deutschland online. Private Paare verkaufen ihre Pornos im Internet, die Geburtsstunde der Amateur Porno Darsteller.

2007 – 2009
YoupornDer Begriff Usergenerated Content ist in aller Munde. Ein weiteres Medium macht Mr. Pornosparer fast arbeitslos. Mit Youporn, stand die Welt der Porno Videos jedem KOSTENLOS offen, anfänglich mit viel gestohlenen Inhalten. Allerdings waren die Videos so weit runter reduziert, dass die Qualität nicht besonders gut war. Allerdings musste auch eine Seite wie Youporn irgendwie Geld verdienen, da der Betrieb einer solchen Tubenseite sehr kostspielig ist. Aber wie finanziert man die kostenlosen Inhalte? Genau über Werbung. Allerdings mussten die Betreiber, um die Studios von denen die Inhalte auf Youporn geklaut waren als Werbekunden zu gewinnen eine Änderung vornehmen. Der gestohlene Content wurde durch qualitativ hochwertige Vorschauvideos der Studios ersetzt und dafür durften die Studios gegen eine Umsatzbeteiligung auf Youporn werben. Ende 2009 besucht Mr. Pornosparer 13. Venus in Berlin. Dieses mal kam er schon mit einigen Pornogutscheinen zurück. teilweise waren es Gutscheinkarten, bei denen der Gutscheincode freilegt und per Email an die Fans geschickt werden musste.

Venus Messe Berlin 2010
2010 – 2012
Mr. Pornosparer nimmt gestallt an, mit dem Visit-X, dem Mydirtyhobby Gutschein, einem Geizcam Deal und einem Gutschein für Video on Demand kommt Mr. Pornosparer 2010 von der 14. Venus zurück. Die ersten wirklich interaktiven Sex Gutscheine gehen online. Weitere Testangebote und free Seiten kommen hinzu. Allerdings wird es immer schwieriger, die Angebote zu verwalten. Abgelaufene Deals zu löschen und die Angebote in eine Übersicht zu bringen. Mr. Pornosparer sucht nach einer Alternative.

2013 – 2014
2014 Pornosparer geht onlinePornosparer.com wird registriert, allerdings dauert die Suche nach einer Adäquaten Verwaltungssoftware noch an, erst 2014 geht Pornosparer.com online. Die ersten Gutscheine werden angelegt, die Bekanntheit und Beliebtheit nimmt stetig zu. Ende 2014 erreicht die Seite das erste mal 5.000 Besucher im Monat. Mr. Pornosparer muss nicht mehr auf die Suche nach Gutscheinen gehen, die Firmen kommen auf Mr. Pornosparer zu. Die ersten Saunaclub Gutscheine werden Ende 2014 eingepflegt, leider schlägt dieser Ableger von Mr. Pornosparer bei weitem nicht so gut ein, wie die Porno und Livesex Gutscheine. Die Resonanz von Clubs und Huren ist eher bescheiden.

2015
Mr. Pornosparer wird immer bekannter und beliebter, Erstmals sprengt die Seite die 10.000 Besucher im Monat. Pornosparer ist aktuell die einzigste Seite, die noch den beliebten Mydirtyhobby Gutschein anbietet. Die Aktion Support your Favorite Porn richtet sich klar gegen die Geiz ist Geil Mentalität im Internet. Die Aktion erreicht viele Unterstützer und sorgt für eine sehr positive Resonanz. Schneidet sich Geiz ist nicht Geil mit dem Tätigkeitsfeld von Mr. Pornosparer? Nein mit Nichten, Sparen ist gut, alles umsonst zu bekommen ist hier das Problem! Das über illegale Tauschbörsen und Filesharer immer mehr kostenlose Pornos angeboten werden und damit die Lebensgrundlage für Produzenten und Darsteller wegfällt ist das große Problem.

2015 Support your Favorite Porn
2016
Pornosparer expandiert weiter, dieses Jahr wird der 100. Porno Gutschein online gehen, damit katapultiert sich pornosparer.com an die Spitze der Porno Gutschein Anbieter. Für 2016 ist die Internationalisierung geplant und noch einige weitere Aktionen.

Hier kann man Kontakt zu Mr. Pornosparer aufnehmen.

Leave a Reply

 

You must be logged in to post a comment.