Planet Romeo vor dem Ende? Gibt es Alternativen?

Veränderungen stehen nicht nur im „echten Leben“ an der Tagesordnung. Auch die virtuelle Welt ist von zahlreichen Neuerungen geprägt. Am aktuellen Beispiel rund um die Entwicklungen zur Plattform von Gayromeo zeigt sich, dass nicht alle Ideen positiv aufgenommen werden.

Planet Romeo Classic Version
Nun, da die alte Version der Plattform tatsächlich Geschichte ist und abgeschaltet wurde, stellt sich einmal mehr die Frage: „War es das?“

Ein Blick auf Foren und Bewertungsportale, wie zum Beispiel trustpilot zeigt, dass sich die Anzahl der unzufriedenen User häuft. Zumindest sind sie es, die ihrem Unmut über Nutzerkomfort, Darstellung und Co. freien Lauf lassen. Die hohe Anzahl an 1-Sterne-Bewertungen schockiert.

Wer jedoch auch die Bewertungstexte liest, erkennt schnell, dass es oft die gleichen Kritikpunkte sind, die angesprochen werden.

Worüber beschweren sich die Nutzer von Planet Romeo am meisten?

Der Erfolg einer Plattform wie Planet bzw. Gayromeo ist selbstverständlich zu einem hohen Maße von deren Nutzerkomfort abhängig. Exakt an dieser Stelle scheint das Problem zu liegen. Denn: viele Nutzer sind der Meinung, dass besagter Komfort früher, auf der alten Plattform, besser war. Sie beschweren sich weiterhin über das neue Design, eine schwerere Suche nach Inhalten und lange Scroll-Vorgänge. Auch Funktionen, die unter Gayromeo noch verfügbar waren, soll es unter Planet Romeo (zumindest aktuell) nicht geben.

Auffällig ist auch: viele Kritiker, die Planet Romeo nun als schlechter bewerten, haben in den letzten Jahren viele Erfahrungen mit der Plattform gesammelt. Sie wussten den Mix aus einer einfachen Nutzung und hochwertigen Inhalten zu schätzen.

Ausgestattet mit den entsprechenden Vergleichsmöglichkeiten regt sich nun Unmut über die aktuelle Ist-Situation. Zumal für die Inanspruchnahme der verschiedenen Dienste gezahlt wird.

Unzufrieden mit Planet Romeo? Was tun?

Wer mit den Dienstleistungen rund um Planet Romeo unzufrieden ist, hat – zusammengefasst – zwei Möglichkeiten:

  1. sich mit dem aktuellen Stand anfreunden (und gegebenenfalls den Kundenservice kontaktieren)
  2. sich auf die Suche nach neuen Plattformen begeben.

Seiten wie schwulekontakte.com und Planet-Randy.com erfreuen sich einer großen Beliebtheit und warten mit einem ähnlichen Angebot auf. Weiterhin zeichnen sie sich durch einen hohen Nutzerkomfort und einen spannenden Mix aus Chat, Unterhaltung und Information aus.

Kurz: wer mit seiner Anmeldung auf einer Seite nicht zufrieden ist, kann seinen Blick selbstverständlich auch von rechts nach links schweifen lassen, um sich zu inspirieren. Hierzu ist es nicht immer nötig, sich kostenpflichtig anzumelden. Im ersten Schritt ist es auch – je nach Anbieter – möglich, sich kostenfrei umzusehen, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Welche Gay-Plattform ist die beste Lösung?

Grundsätzlich gilt, dass eine Gay-Plattform sowohl mit Hinblick auf deren Inhalte als auch im Zusammenhang mit der Darstellung und der Nutzerfreundlichkeit überzeugen sollte.

schwulekontakte.com und Planet-Randy.com beweisen, dass genau diese Kombination möglich ist. Wer Lust auf erotische Abenteuer und ein unkompliziertes Handling mit praktischen Such- und Filterfunktionen hat, ist auf diesen Seiten hervorragend aufgehoben.

Hinterlasse eine Nachricht